<
>

Wehmut

Johann Wolfgang von Goethe

Ihr verblühet, süße Rosen,
Meine Liebe trug Euch nicht;
Blühet, ach! dem Hoffnungslosen,
Dem der Gram die Seele bricht.

Jener Tage denk' ich trauernd,
Als ich, Engel, an Dir hing,
Auf das erste Knöspchen lauernd,
Früh zu meinem Garten ging;

Alle Blüten, alle Früchte
Noch zu Deinen Füßen trug,
Und vor Deinem Angesichte
Hoffnung in dem Herzen schlug.

Ihr verblühet, süße Rosen,
Meine Liebe trug Euch nicht;
Blühet, ach! dem Hoffnungslosen,
Dem der Gram die Seele bricht.


Loading Google Search Box... (if JavaScript is enabled)