<
>

Es gibt keine glückliche Liebe

Louis Aragon

Nichts ist jemals dem Menschen ganz gewiß. Weder seine Kraft,
Noch seine Schwäche, noch sein Herz. Und wenn er glaubt,
Seine Arme auszubreiten, sein Schatten ist das eines Kreuzes.
Und wenn er glaubt, sein Glück zu drücken, dann zermalmt er es.
Sein Leben ist eine seltsame und schmerzhafte Scheidung:
Es gibt keine glückliche Liebe.

Sein Leben gleicht diesen unbewaffneten Soldaten,
Die man kleidete zu einem anderen Schicksal.
Wozu nützt es ihnen in der Früh aufzustehen,
Die, die man am Abend untätig und unsicher wiederfindet.
Sag diese Worte, mein Leben, und halte zurück Deine Tränen:
Es gibt keine glückliche Liebe.

Meine schöne Liebe, meine geschätzte Liebe, mein Zerreißen:
Ich trage Dich in mir wie einen verletzten Vogel.
Und die da, schauen uns ahnungslos vorbeigehen,
Die Worte hinter mir nachplappernd, die ich wob,
Und die in Deinen großen Augen genauso schnell starben:
Es gibt keine glückliche Liebe.

Die Zeit um zu lernen, wie man lebt; dafür ist es schon zu spät,
So mögen in der Nacht unsere Herzen vereint weinen.
Soviel Leid braucht man für ein einfaches Lied,
Soviel Reue, um für eine kleine Gänsehaut zu bezahlen,
Soviel Schluchzen für ein paar kleine Guitarrenakkorde:
Es gibt keine glückliche Liebe.

Es gibt keine Liebe, die nicht Schmerz ist.
Es gibt keine Liebe, die einen nicht schwer verwundet hat.
Es gibt keine Liebe, die einen nicht zerfleddert hat.
Und auch nicht mehr als Dich, die Liebe der Heimat.
Es gibt keine Liebe, die nicht aus Tränen lebt...
Es gibt keine glückliche Liebe.

Aber es ist unsere Liebe, die von uns Beiden.

Il n'y a pas d'amour heureux.

Könnt Ihr diese Prosaübersetzung verbessern, oder gar reimen?
Home :: Poetry :: Gedichte in Prosa :: Es gibt keine glückliche Liebe

Loading Google Search Box... (if JavaScript is enabled)