<
>

Der bittere Kelch

Henry Kirke White

Ja, bald ist es vorbei... Dieser kränkliche Traum
Von Leben wird aus meinem fiebernden Gehirn schwinden;
Und Tod, meinen müden Geist wird erlösen,
Von dieser wilden Gegend gleichbleibendem Schmerzes.

Jenseits werden Bäche fließen, so sanft wie zuvor,
Jenseits lächeln Landschaften, jenseits wächst goldene Ernte,
Jenseits schwingt sich die quirlige Lerche auf ihren Schwingen empor,
Wenn Henry's Name im Diesseits nicht mehr wird vernommen.

Ich seufze, wenn all meine jungen Freunde sich liebkosen,
Gesund, lachend, zukünftigen Widrigkeiten trotzend;
Sie sollen mit einer Frau und lächelnden Kindern gesegnet sein,
Während ich in meinem stillen Grab langsam verrotte.

Gott der Gerechten, Du reichtest mir den bitteren Kelch;
Ich beuge mich Deinem Verlangen, und trink ihn aus.

The Bitter Cup.

Könnt Ihr diese Prosaübersetzung verbessern, oder gar reimen?
Home :: Poetry :: Gedichte in Prosa :: Der bittere Kelch

Loading Google Search Box... (if JavaScript is enabled)