Cordula's Web. NOAA. Storm on the Pacific.
NOAA Photo Library: wea00119. Storm on the Pacific. HiRes. Gallery 4
<
>

Donegal Danny

Phil Coulter

Ich erinnere mich an die Nacht, als er hereinkam,
Vom Wintersturm ganz kalt und klamm.
Ein Riese von einem Mann, in einem Regencape,
Mit einem Bündel, das ihn als Tramp auswies.

Er stand an der Bar und rief nach einem Pint,
Dann drehte er sich um und starrte ins Feuer.
In einer Nacht wie dieser sicher und trocken zu sein,
Das ist mein einzig und alleiniger Wunsch.

Chorus:
Auf die Toten und Verschwundenen,
Auf die Freunden, die ich sehr liebte,
Auf Euer Wohl, dann entbiete ich Euch Adieu,
Donegal Danny war hier, Jungs,
Donegal Danny war hier.

Dann mit einer Stimme, geflüstert und leise,
Sagte er: Hört, ich erzähle Euch eine Geschichte,
Wie aus einem Mann der See ein Mann der Straße wurde,
Der niemals wieder die Segel setzen wird.

Ich fischte draußen vor Howth und Killybegs,
Ardglass und Baltimore.
Doch die grausame See hat mich geschlagen
Und an der Küste verbringe ich meine letzten Tage.

(Chorus)

In einer schicksalhaften Nacht, bei Wind und Regen
Segelten wir hinaus aus Killybegs.
Es waren fünf von uns aus dem hübschen Donegal
Und einer aus County Down.

Wir waren Fischer, die auf See arbeiteten,
Und scheuten weder Mühe noch Anstrengung.
Doch niemals ahnte ich, daß eh' die Nacht um wär,
Ich all meine wahren Freunde verloren haben würde.

(Chorus)

Der Sturm brach los, und trieb das Boot
Zu den Felsen, zehn Meilen vor der Küste.
Und als wir gegen die Flut ankämpften, hofften wir inständig,
Unser Zuhause noch einmal wiederzusehen.

Dann stießen wir gegen einen Felsen; das Boot bekam ein Leck,
Und wir alle wußten, es würde untergehen.
So sprangen wir flugs in die eisige See
Und beteten zu Gott, daß wir nicht ertrinken.

(Chorus)

Doch die wütende See stieg immer noch,
Als wir versuchten an Land zu kommen;
Und sie kämpfte mit all ihrer Grausamkeit,
Um diese mutige Truppe zu behalten.

Bei St. John's Point, am frühen Morgen
Schleppte ich mich die Küste hinauf.
Und ich verfluchte die See für das, was sie tat,
Und schwor, sie niemals wieder zu besegeln.

(Chorus)

Seit dieser Nacht war ich auf der Straße,
Auf der Reise, und versuchte zu vergessen,
Diese schreckliche Nacht, in der ich all meine Freunde verlor,
Ihre Gesichter sehe ich immer noch

Und oft bei Nacht, wenn die See hoch ist
Und der Regen meine Haut peitscht,
Höre ich die Schreie von ertrinkenden Männern,
Für alle Zeiten getragen vom wehenden Wind.

(2x Chorus)

Download Donegal Danny MP3 (Unknown origin):
lo-res @24 kbps (1,130,840 bytes)
hi-res @64/128 kbps (3,015,872 bytes)
MP3 provided for strictly educational uses only!
Könnt Ihr diese Prosaübersetzung verbessern, oder gar reimen?
Home :: Poetry :: Gedichte in Prosa :: Donegal Danny

Loading Google Search Box... (if JavaScript is enabled)