<
>

Ein nützliches Mädchen

Montana Rose

Der Wind wehte von den Bergen hinab,
Und die Wolken, sie hingen tief;
Als eine zerfledderte Gruppe von Cheyenne Indianern
Am Straßenrand anhielt.

Unter ihnen war ein junges Mädchen,
Das vom Fieber im Sterben lag;
Das war gerade mal einhundert Jahre her.
(Oh ho..., gerade einhundert Jahre her...)

Das Licht wich schnell der Dämmerung,
Und die Nacht, sie versprach Schnee;
So hüllten sie sie in einem Parka ein,
Um sie vor der Kälte zu schützen.

Sie setzten ihr silberne Fingerhüte auf,
So daß jemandes Gott erfahren möge:
Sie war ein nützliches Mädchen, das nähen konnte.
(Oh ho..., sie konnte nähen)

Dann wirbelte die Finsternis um sie herum,
Wie ein Vorhang auf der Bühne;
Wie das Schließen einer Tür,
Das Wenden eines Blattes...

* * * * *

Man sagt, die Lebenszeit ist vorbei,
In einem winzigen Augenblinzeln;
Und sie hat kaum eine Bedeutung,
Als Zeitalter für Zeitalter dahinziehen.

Könige und Königinnen und Pharaonen
Hinterließen mächtige Monumente aus Stein;
Nur um Jemanden wissen zu lassen...
(oh ho, Jemanden wissen zu lassen)

So war's, wie Arbeiter sie fanden,
Sie verbreiteten gerade die Straße:
Eingehüllt in einem Parka,
Dort, wo man sie vor langer Zeit zurückließ...

Mit silbernen Fingerhüten an den Fingern,
Sie schlief unter dem Schnee:
Sie war ein nützliches Mädchen, das nähen konnte.
(Oh ho, sie konnte nähen...)

Dann wirbelte die Finsternis um sie herum,
Wie ein Vorhang auf der Bühne;
Wie das Schließen einer Tür,
Das Wenden eines Blattes...

* * * * *

Der Wind wehte von den Bergen hinab,
Und die Wolken, sie hingen tief;
Als eine zerfledderte Gruppe von Cheyenne Indianern
Am Straßenrand anhielt.

Unter ihnen war ein junges Mädchen,
Das vom Fieber im Sterben lag;
Das war gerade mal einhundert Jahre her.

Useful Girl.

Könnt Ihr diese Prosaübersetzung verbessern, oder gar reimen?
Home :: Poetry :: Gedichte in Prosa :: Ein nützliches Mädchen

Loading Google Search Box... (if JavaScript is enabled)